Homöopathie

Bei der Homöopathie handelt es sich um eine Heilmethode, die auf dem Prinzip beruht „Ähnliches wird mit Ähnlichem“ geheilt. Das heißt, eine Krankheit wird mit einem Heilmittel behandelt, das bei einem Gesunden die Symptome der Erkrankung hervorrufen würde und bei einem Kranken jedoch heilend wirken kann.

Sie wurde von dem Arzt Samuel Hahnemann begründet, der mit verdünnten und potenzierten Arzneien gearbeitet hat. Dadurch werden die Selbstheilungskräfte gestärkt und die Krankheit kann von innen heraus überwunden werden.

Mit dieser Heilmethode können akute und chronische Erkrankungen behandelt werden. Allem voran steht ein sehr ausführliches Erstgespräch, indem die Patienten ihre Beschwerden mitteilen und die Homöopathin durch Nachfragen sich ein genaues Bild der kompletten Erkrankung macht, um dann die passende individuelle Medizin auszusuchen.

Die Behandlungskosten werden inzwischen von vielen gesetzlichen Krankenkassen übernommen.